Nach Einführung der Einspeisevergütung durch Verabschiedung des Eneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG) im Jahre 2000 sind andere Förderungen weg gefallen.

Mit Einführung der Batteriespeicher in der Photovoaltiak gibt es seit 2013 wieder ein Förderprogramm (Nr. 275) der KfW, mit dem die zusätzliche Investition in Speicherkapazitäten bezuschusst wird.

Für neu installierte Photovoltaikanlagen (maximal 30 kW groß), die mit Speichersystemen ausgerüstet sind, erhalten Besitzer einen Zuschuss von bis zu 30% oder maximal 600,00 Euro pro Kilowattstunde Spitzenleistung (kWp) der Anlage.
Seit dem 1. Juli 2013 kann auch für bereits installierte PV-Anlagen eine Förderung für das Nachrüsten mit Batteriespeicher beantragt werden. Bedingung hierfür ist, dass zwischen der Anlageninstallation und der Nachrüstung nicht mehr als sechs Monate Zeit vergangen sind. Die maximale Förderung für das Nachrüsten Ihrer PV-Anlage mit Batterien beträgt 660,00 Euro.